Monika geht ins Museum

Monika

Heute kommt als erste Kundin Monika zu mir, sie reiste mit der Bahn an und hat sich schon fertig angezogen. Die Kleidung sieht schon ganz hübsch aus und ist dem Herbst angepasst.

„Vielleicht soll ich die Sonne wieder wegschicken?“ lache ich und bitte Monika herein.

Monika ist es recht warm und die kleinen Schweißperlen rollen unaufhörlich. Das ist aber kein Problem, denn wenn ich sie schminke, dann ist alles wasserfest. Das hält dann bombenfest.

Ich grundiere Monikas Gesicht und schattiere ihre Augenlider, ein schönes Rouge und die langen schönen Wimpern werden getuscht. „Die sind aber lang“ lobe ich Monika und sie strahlt.

Monika hat mir ein kleines Foto mitgebracht, es zeigt sie als Kind mit wunderschönen lockigen Haaren und einem weichen Blick mit einem Teddy im Arm.

„Das ist aber schön, da guckt schon das Mädchen ein bisschen heraus.“

Ja, aber leider mussten dann irgendwann die Locken runter und der Wehrdienst begann…“. Ach, das ist kein Problem, hier bekommst Du jetzt eine hübsche weibliche Frisur“ sage ich und ich beginne Monikas Perücke zu kämmen.

Da perlt schon wieder der Schweiß, aber das Make up hält. Ich tupfe ein bißchen ab und empfehle Monika dann einen kleinen Spaziergang. Eine leichte Brise Wind und alles ist noch schöner.

Monika hat auch noch ein kleines Schuhproblem, sie schlupft beim Laufen hinten immer etwas raus. Wir finden gemeinsam ein paar hübsche schwarze Pumps mit 8 Zentimeter Absatz in meinem Sortiment. Da ist auch eine kleine strassbesetzte Schleife vorne drauf die mit ihren Augen schon fast um die Wette funkeln könnte. Klack, klack, klack.

Sie passen. Wir freuen uns beide und Monika verabschiedet sich. Heute soll der Römer gestürmt werden, ein Museum besucht und ein Restaurantbesuch absolviert werden. Ich wünsche meiner hübsche Touristin Monika nun viel Spass beim Bummel durch Frankfurt!